Open Source im professionellen Einsatz
Linux-Magazin 04/2013

Linux und Open Source auf der Cebit 2013

Bühne frei

Auf der Cebit vom 5. bis 9. März 2013 nehmen Linux und Open Source in Halle 6 mehr Raum ein denn je. Neue Programmpunkte widmen sich Android und Mobile Solutions sowie freien Contentmanagement-Systemen. Als Höhepunkt werden die Gewinner der Linux New Media Awards gefeiert.

430

Freie Software und Linux haben auf der Cebit 2013 einen festen Platz: In Halle 6, Stand F02, befindet sich das Open Source Forum, das an allen Messetagen von 9:30 Uhr bis 17:00 Uhr Vorträge zu einer Vielzahl von Themen bietet. Täglich um 12:15 Uhr präsentiert dort Klaus Knopper seine neue Knoppix-Version, demonstriert die enthaltene Software, zeigt Tipps und Tricks und beantwortet Fragen (Abbildung 1). Daneben gibt Knopper in der Rolle als IT-Dozent eine Probe seines Bash-Seminars.

Abbildung 1: Klaus Knopper zeigt im Open Source Forum täglich die neue Version seines Live-Linux Knoppix.

Weitere Highlights des Forums sind die Vorträge des Linux-Urgesteins Jon "Maddog" Hall (Abbildung 2) jeden Tag ab 10:45 Uhr. Der bärtige US-Amerikaner erzählt unter anderem eine sehr persönliche und pointierte Geschichte der Informatik und erklärt, wie man mit freier Software Geld verdient. Zwischen den Vorträgen ist er am Medialinx-Stand (F05) zu treffen: Er führt das Mediacenter XBMC auf dem Minicomputer Raspberry Pi vor und lädt zum gemeinsamen Fachsimpeln ein.

Abbildung 2: Linux-Haudegen Jon "Maddog" Hall verrät, wie man mit freier Software Geld verdient – und ein Mediacenter auf dem Raspberry Pi installiert.

Cloud und NoSQL

Das Open Source Forum informiert über aktuelle Fachthemen wie Cloud Computing mit Openstack, Suse Manager und Owncloud, NoSQL-Datenbanken wie Neo4j sowie über Continuous Integration mit dem Open Build Service. Matthias Kettner gibt ein Update zu seiner Nagios-Erweiterung Check_mk, Peer Heinlein demonstriert den IMAP-Server Dovecot und seziert einen gehackten Linux-Server. Das Programm und aktuelle Informationen zu Linux und Open Source auf der Cebit zeigen Sonderseiten von Linux-Magazin Online [1].

Am Messe-Donnerstag (7. März, ab 17 Uhr) wird das Forum zur Bühne der Linux New Media Awards, die jährlich besondere Leistungen in der Welt von Linux und Open Source präsentieren. Die Auszeichnung für besondere Verdienste um freie Software erhält dieses Jahr ein ganz besonderer Linuxer. Im Anschluss lädt die Medialinx AG als Veranstalterin und Linux-Magazin-Herausgeberin zur Party ein. Bei Freigetränken und Musik gibt es ausgiebig Gelegenheit, Open-Source-Kontakte zu knüpfen.

Open Source Park

Rund um die Vortragsbühne liegt der Open Source Park mit seinen Ausstellern. Dort zeigt unter anderem das Bremer Unternehmen Univention seine Debian-basierten Linux-Lösungen für Unternehmen und Bildungseinrichtungen. Als Partner am Stand dabei sind zum Beispiel Libre Office und Owncloud. Die Firma Metaways präsentiert zur Cebit die neue Release ihrer Groupware Tine 2.0, und UIB zeigt Neues zur Softwareverteilung mit dem Open-Source-System Opsi. Der Monitoring-Experte Würth-Phoenix eröffnet neue Perspektiven, indem er in seinem Produkt Neteye die beim Anwender spürbare Performance der Dienste misst.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 2 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

Linux-Magazin kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.