Open Source im professionellen Einsatz

Neu formieren!

Viele IT-Abteilungen arbeiten in historisch gewachsenen Strukturen. Mit der Menge der verwalteten Systeme und der Komplexität der Dienste kommen solche Abteilungen in die Krise. Der Schwerpunkt „Neu formieren!“ recherchiert in Theorie und Praxis neue Organisationsformen, in denen Admins ihre Aufgaben heldenhaft und intelligent umsortieren.

Reifeprüfung fürs Web

Die Reifeprüfung fürs Web: Das Linux-Magazin lässt vier freie Content Management Systeme (CMS) und Web-Frameworks antreten. Programmierprofis der Projekte zeigen, wie sie einen Veranstaltungskalender auf Grundlage externer Daten umsetzen. Das Herangehen und der Aufwand fallen allerdings sehr unterschiedlich aus: Ein Projekt erklärte zunächst, die Aufgabe sei ungeeignet für das eigene System.

Alle für einen

Einer für alle, alle für einen: Gemeinsinn und Pragnatismus erweisen sich als Erfolgsfaktoren für Open-Source-Projekte. Das jedenfalls ist das Ergebnis der Untersuchungen, die das Linux-Magazin anhand von Beispielen für diesen Schwerpunkt angestellt hat. Erstaunlich: Kaum ein Projekt folgt beim Entwickeln einem der etablierten Modelle.

Clean Linux

Schmutzige Sicherheitsbugs zwingen oft in Tagesfrist zum Update der Distribution. Alle zwei bis fünf Jahre fällt zudem ein großes Upgrade an, weil der Maintenance zu Ende geht – wer eine Rechnerflotte betreibt, dem geht trotz moderner Paketverwaltungen die Arbeit nicht aus. Diese Ausgabe sammelt Rat und Tat, um Linux-Geräte mit wenig Mühe sauberzuhalten.

Ausgewogen

Wie viel sind die Daten meiner Firma wert? Wie schwer wiegt der Verlust eines Kundendatensatzes? Welche Schutzmechanismen muss der Admin umsetzen? Best Practice für Risikoanalysen liefert der Schwerpunkt dieses Magazins, dazu jede Menge Tipps, Tricks und Software zur Anonymisierung, Verschlüsselung, Zugriffskontrolle und für den Ernstfall.

Daten, die passen

Diese Ausgabe legt ihren Schwerpunkt auf das Thema Datenbank-Performance und neue Anwendungsfelder. Experten zeigen Admins und Entwicklern aus interessanter Perspektive, wie praxiserprobte und zugleich moderne Methoden zu mehr Geschwindigkeit und Stabilität führen.

Der Aufbruch

Zwar hunderte millionenfach in Geräten des Alltags bewährt, kam das erfolgreiche Gespann ARM-CPU und Linux für die meisten PC-Benutzer auf Intels Schatten nicht heraus. Erst durch die Präsens von Android-Geräten ändert sich die allgemeine Wahrnehmung – höchste Zeit für einen aktuellen Missionsbericht und einen Blick auf die nächstgelegenen Sterne.

Die Verwandlung

Das Umwandeln vorhandener Daten, im Fachjargon Migration genannt, ist für Windows-Wandersleute ebenso ein Thema wie für reine Linux-Prinzen, die eine alte Anwendung gegen eine moderne austauschen. Der Schwerpunkt dieser Ausgabe sucht nach Königswegen für Groupware, Office, UTF-8 und Datenbanken, Flash-Streaming und virtuelle Maschinen.

Mail to the Future

Der Magazin-Schwerpunkt hält sich mit Pflichtübungen nicht auf, sondern führt den betagten Dienst Mail in die Zukunft: Ein Beitrag versorgt Server mit Hochverfügbarkeit und prima Skalierung. Beim Thema IMAP gibt es eine Menge über Erweiterungen zu sagen und zu Dovecot, wo eine neue Version ansteht. Auch wichtig: Neue Mailbox-Suchalgorithmen und Webmailer.

Paket-Service im Test

Sie bringt kaum Ruhm, ist aber ungemein wichtig – die stete Pflege abertausender Pakete einer Distribution, die vor Monaten oder Jahren erschienen ist. Distributionshersteller, die hier schlampen, gefährden die Systeme ihrer Anwender. Besondere Sorgfalt darf man beim Thema Maintenance von Red Hat und Suse erwarten, die für diesen Dienst Geld verlangen.

Neue Netzwerk-Dateisysteme

Verteilte und Cluster-Dateisysteme gelten als Überflieger in Sachen Fileserver. Die Newcomer sollen die Lücke zwischen NFS und SMB einerseits und teuren SANs andererseits schließen, indem sie Rechnerverbünde für HA und Performance bilden. Als Entscheidungshilfe präsentiert der Magazin-Schwerpunkt jede Menge Know-how und Benchmarktests.

Plug & Play bringts

Wer ein Multimediagerät, Telefon oder einen PC irgendwo anstöpselt will, dass sich die Funktionalität von allein einstellt. Der Schwerpunkt erklärt die Mechanismen im Hintergrund. Dabei geht es um Streaming per DLNA und UPNP sowie die desaströsen Auswirkungen auf die Netzsicherheit. Außerdem: Der Sonderweg Avahi sowie Deployment von SIP-Telefonen.

Ausgabe 09/2017

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.