Open Source im professionellen Einsatz
Linux-Magazin 08/2010

Bücher über HTML 5 und XML

Tux liest

Mit HTML 5 pusten die Browserhersteller frischen Wind ins Web - ein Titel von Open Source Press wendet die Neuerungen auf die Praxis an. Das zweite Buch vermittelt solide Grundlagen der XML-Technologien.

653

Immer häufiger liest man jetzt von HTML 5. Zumindest dessen Video-Tag ist bekannt, weil es Zwist um den passenden Codec gab. Doch was bringt die neue HTML-Version außerdem? Wie setzt der Webentwickler sie richtig um? Verstehen das die Browser schon?

HTML heute und in Zukunft

Kompetente Antworten gibt der Autor und Webentwickler Peter Kröner in seinem HTML-5-Buch. Er fasst die rund 700 Seiten des HTML-5-Entwurfs in dem 390-Seiten-Band zusammen und ergänzt diese Informationen mit Codebeispielen und praktischen Ratschlägen.

Die Neuerungen beginnen bei der Syntax-Wahl, denn die neue Markup-Sprache kann auf schließende Tags verzichten. Andererseits lässt sie sich auch als gültiges XML schreiben. Kröner stellt Vor- und Nachteile der Schreibweisen ausgewogen nebeneinander. Danach folgt ein Überblick über neue, abgeschaffte oder umgedeutete HTML-Elemente.

Das Kapitel "Semantisches HTML 5" trifft den Kern der Sache: Nachdem in letzter Zeit alles zum »<div>« mutierte, gibt es nun mit »<section>« inhaltliche Abschnitte, die sich beliebig tief mit Überschriften gliedern lassen. Neue Formularelemente erleichtern dem Entwickler die Arbeit und dem Benutzer die Bedienung. Schließlich sind moderne Webseiten nicht nur zum Lesen da, sondern dienen als interaktive Anwendungen. Diese profitieren auch vom Offline-Datenspeicher, den HTML-5 vorsieht.

Die Multimedia-Elemente machen den Browser zum Audio- und Videoplayer. Der Autor musste beim Schreiben noch das Codec-Dilemma beachten, das Google mit der Freigabe von Web-M Ende April 2010 gelöst hat. Sein Lösungsvorschlag zeugt gleichwohl von großer Kompetenz, denn er bedient alte und neue Browser, Firefox- und Google-Chrome-Anwender gleichermaßen. Hier liegt die Stärke des Buchs: Es berät den Leser, was in welchem Browser wie gut geht, und das nicht nur in Form von Übersichtstabellen. Das Ziel ist stets die zukunftssichere Lösung, die heute schon funktioniert, sich aber künftig weiterentwickeln lässt.

Drag&Drop-API, beeindruckende Grafikprogrammierung mit Canvas und praxistaugliche Kurzreferenzen im Anhang komplettieren das Buch. Wer zu diesem Band greift, ist für das Web der Zukunft gerüstet. Listings, Beispiele, Demos gibt es unter [http://www.html5buch.de].

Solides XML

HTML 5 nimmt Abschied von der strengen XML-Syntax, doch gibt es noch zahlreiche Szenarien, in denen die Markup-Sprache dem Webentwickler begegnet, etwa Ajax, Webservices und das semantische Web. Eine Anleitung von den ersten Gehversuchen bis zur Verarbeitung komplexer Dokumente gibt "XML für Webentwickler" von Daniel Koch.

Nach einfachen XML-Tags steigert sich das Buch rasch aufs professionelle Niveau und konfrontiert den Leser mit Namensräumen und Entitäten. Danach erfährt der Entwickler, wie er eigene Dokumenttypen in einer DTD oder dem moderneren XML-Schema beschreibt. Stets geschieht das in praktischen Beispielen, bei denen sich Codezeilen und deren Beschreibung ablösen.

Das Kernstück des Buchs bildet die Transformation von XML-Dokumenten mittels XSLT und Xpath 2.0. Ein wenig über die Formatierung mit CSS und kurze Einführungen in Xlink und Xpointer runden die Beschreibung ab.

Ein weiteres Kapitel widmet sich der Gestaltung von Drucksachen mit XSL-FO. Dabei kommt der freie Prozessor Apache FOP zum Einsatz. Ansonsten erweckt das Buch den Eindruck, als gäbe es keinen brauchbaren XML-Editor zwischen dem rudimentären Microsoft Notepad und kommerzieller Software wie XML Spy und XML Blueprint. In den Screenshots dominiert der Internet Explorer, obwohl Firefox ebenso XSLT-Transformationen beherrscht.

Ebenso bedauerlich sind die für ein Fachbuch überdurchschnittlich häufigen Schreibfehler: XML-Schemata stehen als "Schmeta" im Kolumnentitel, im Listing wird das "preserve" zu "preverse" - und das beim wenig fehlertoleranten XML. Wer das verschmerzen kann, erhält eine solide Einführung in die wichtigsten XML-Technologien mit einer ordentlichen Portion an praktischen Übungen.

Info

Peter Kröner:

HTML 5

Open Source Press 2010

390 Seiten

35 Euro

ISBN 978-3-937514-97-0

Dieses Buch bei Amazon.de kaufen

 

Dieses Buch bei Lehmanns Online Bookshop kaufen

Info

Daniel Koch:

XML für Webentwickler

Hanser 2010

430 Seiten

35 Euro

ISBN 978-3-446-42256-8

Dieses Buch bei Amazon.de kaufen

 

Dieses Buch bei Lehmanns Online Bookshop kaufen

Linux-Magazin kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Bücher

    Neue Publikationen zu aktuellen Technologien: Das Linux-Magazin bespricht ein Buch über das Programmieren für Multicore-Rechner und ein Videotraining zu Webseiten mit HTML 5 und CSS 3.

  • Tux liest

    Spam ist ein Reizwort für Administratoren: Nutzer und Chefs beschweren sich über vermüllte Postfächer und verschwendete Kapazitäten. Da käme ein Leitfaden zur Bekämpfung der Spammer gerade recht. In aller IT-Munde hat es auch Ajax geschafft, zum Mitreden und Ausprobieren gehört Praxiswissen.

  • Tux liest

    "Practical Qt" erklärt fortgeschrittenen Programmierern die GUI-Bibliothek, auf der auch KDE basiert. Das zweite Buch richtet sich an Webdesigner und möchte ein Internet schaffen, das behinderten Benutzern nicht unnötig Steine in den Weg legt.

  • Bücher

    Die Bücherseite greift zwei aktuelle Trends auf: Das erste Werk behandelt die Anwendungsentwicklung mit dem Javascript-Server Node.js. Das zweite möchte Java- und C-Programmierer in die Arbeit mit mehreren Prozessoren und Nebenläufigkeit einführen.

  • Tux liest

    Die Komplexität der Webtechnik Ajax stellt auch Buchautoren vor eine schwierige Aufgabe. Bei dem ernsten Thema Patentrecht bleibt dagegen dem Leser trotz der unterhaltsamen Darstellung des Autors bei den beschriebenen Szenarien mitunter das Lachen im Halse stecken.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.