Open Source im professionellen Einsatz
Linux-Magazin 12/2008
274

Gewusst wie: Fehlersuche

Debugmeldungen dürfen Sie nicht einfach mit »printf()« oder »echo()« ausgeben, da sie auf der Standardausgabe landen würden. Für diesen Zweck gibt es den AGI-Befehl »VERBOSE«, wie er in Zeile 126 von Listing 1 auftaucht. Das erste Argument ist die Meldung, die auf dem CLI erscheinen soll. Das zweite, optionale Argument spezifiziert die Loglevel, bei denen die Meldung erscheint.

Asterisk schreibt die Meldung auf das CLI, wenn Asterisks Loglevel, den der befehl »core set verbose Level« setzt, größer oder gleich dem Loglevel im AGI-Befehl ist. Fehlt im AGI-Befehl ein Loglevel, dann gibt Asterisk die Meldung in jedem Fall aus, unabhängig von seinem eigenen Loglevel, also auch dann, wenn Sie beim »core set verbose«-Befehl eine »0« gesetzt hätten.

Alternativ können Sie Debugmeldungen auch nach Stderr schicken. Der Text erscheint dann immer auf dem CLI, wenn Sie Asterisk mit »asterisk -c« gestartet haben. Wer sich dagegen mit »asterisk -r« mit einem laufenden Prozess verbindet, sieht die Ausgaben nach Stderr nicht.

Der Callflow

Der AGI-Befehl »GET OPTION« ist gut geeignet, um den Benutzer zu fragen, welche Sprache er verwenden will. Zeile 265 ruft die Funktion »agiNow_getoption()« auf, die den Befehl mit Argumenten an Asterisk schickt. Als Eingaben des Benutzer sind lediglich [1] oder [2] erlaubt. Die While-Schleife von Zeile 266 bis Zeile 278 läuft so lange, bis der Anrufer eine gültige Auswahl getroffen hat.

Listing 3: AGI-Variablen zum
Lesen

01 agi_request: readwikipedia-agi
02 agi_channel: SIP/111-08203fa8
03 agi_language: en
04 agi_type: SIP
05 agi_uniqueid: 1207080826.11
06 agi_callerid: 111
07 agi_calleridname: unknown
08 agi_callingpres: 0
09 agi_callingani2: 0
10 agi_callington: 0
11 agi_callingtns: 0
12 agi_dnid: 69
13 agi_rdnis: unknown
14 agi_context: default
15 agi_extension: 69
16 agi_priority: 2
17 agi_enhanced: 0.0
18 agi_accountcode:

Linux-Magazin kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Zeit für was Neues

    Der eine braucht sowieso gerade eine neue, den anderen nervt, dass sich der Vermieter seiner Telefonanlage jedes Komfortmerkmal extra bezahlen lässt. Zeit zu wechseln, Zeit eine VoIP-fähige Anlage selbst zu bauen, Zeit für einen Asterisk-Workshop im Linux-Magazin.

  • Erweiterte Gesprächskultur

    Im zweiten Teil des großen Telefonanlagen-Workshops erfahren Sie, wie Sie komplexe Komfortfunktionen programmieren, beispielsweise interaktive Sprachmenüs, und welche Mechanismen Asterisk im Einzelnen dafür in seinem Ärmel hat.

  • Deutsche Sprachbausteine für Asterisk-Anlagen

    Der VoIP-Spezialist Amooma bietet Sprachbausteine für die freie Asterisk-Telefonanlage (Version 1.4 und 1.6) zum kostenfreien Download und uneingeschränkter Nutzung an.

  • Ruf mich an!

    Alles, was über Telefonie hinausgeht, macht den wirklichen Mehrwert von Asterisk aus: Sprachportale beispielsweise, die Fluggäste identifizieren und informieren, bei einer frostigen Wohnung warnen oder den Admin mimen, wenn die User ihre Passwörter verschusselt haben.

  • Gemeinschaft an der Strippe

    Asterisk-Toolkits wie das auf deutsche Verhältnisse angepasste Projekt mit dem schönen Namen Gemeinschaft helfen den Admins und Systemintegratoren, eine Telefonanlage ab mittlerer Größe mit überschaubarem Aufwand zu migrieren und zu betreiben.

comments powered by Disqus

Ausgabe 10/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.