Open Source im professionellen Einsatz
Linux-Magazin 04/2006

Postfix und SQL

Tux liest

Neben allgemeinen Kenntnissen in der Verwaltung des Betriebssystems benötigen Administratoren oft Spezialwissen über einzelne Dienste wie zum Beispiel Mailserver oder Datenbanken. Zwei neue Bücher versprechen einen tiefen Einstieg in die Materie.

587

Zu den wichtigsten Aufgaben des Mailserver-Administrators gehörte früher die Konfiguration von Adressen-Transformationen, damit alle Mails die richtigen Empfänger erreichen. Heute besteht die vordringliche Aufgabe in dem Gegenteil, nämlich dafür zu sorgen, dass die meisten Mails den Empfänger nicht erreichen. Konsequenterweise beschäftigt sich ein Buch über Mailserver-Administration überwiegend mit Filteralgorithmen für die Abwehr von Spam und anderen unerwünschten Sendungen.

Gefilterte Post

Das gilt auch für das Buch "Postfix, Einrichtung, Betrieb und Wartung" von Ralf Hildebrandt und Patrick Ben Koetter. Es versetzt Administratoren nicht nur in die Lage, einen Postfix-Server zu installieren, zu konfigurieren und in Betrieb zu nehmen, sondern geht ausführlich auf Spam- und Virenabwehr sowie andere sicherheitsrelevante Fragen ein.

Beide Autoren sind international bekannte Postfix-Experten. Deshalb verfassten sie das Original zunächst in englischer Sprache. Dass beide erfreulicherweise auch gleich die deutsche Übersetzung besorgten, ist dem Buch gut bekommen: Der Text liest sich flüssig und verständlich und vermeidet die üblichen Übersetzungsmacken. Darüber hinaus passen die Praxisbeispiele besser zu hiesigen Verhältnissen und erhöhen den Nutzen für deutsche Leser.

Obwohl das Buch auch dem Einsteiger wertvolle Handreichungen für die Einrichtung seines ersten Mailservers bietet, stellt es doch hohe Ansprüche an den Leser, der eher im Kreise der Linux- und Unix-Administratoren zu suchen ist. Die einschlägigen Systemverwaltungs-Kenntnisse setzen die Autoren fast komplett voraus; zu Themen wie Reguläre Ausdrücke, Kerberos, aber auch Fetchmail und IMAP gibt\'s freundliche Verweise auf Literatur und Internetlinks.

Besonders gut verstehen es die Autoren, Hintergründe aufzuhellen. So werden alle besprochenen Algorithmen an Hand des SMTP-Protokolls erklärt, das hier wirklich "simple" erscheint, und eine so prägnante Darstellung des inneren Aufbaus von Postfix, wie sie Kapitel 6 bietet, ist dem Rezensenten selten begegnet. Fazit: Unbedingt zu empfehlen.

Info


Ralf Hildebrandt, Patrick Ben Koetter:

Postfix, Einrichtung, Betrieb und Wartung

Dpunkt, Heidelberg, 2006

524 Seiten

60 Euro

ISBN 3-89864-350-6

SQL-Küche

In seiner "Kochbuch"-Reihe stellt der O\'Reilly-Verlag das "SQL Cookbook" von Anthony Molinaro vor. Auch dieses Werk wendet sich an Novizen und erfahrene SQL-Programmierer. Nach dem Grundschema "Problem - Lösung - Diskussion" bietet es 163 Rezepte für den Datenbank-Alltag. Sofern es sich um Speziallösungen handelt, werden sie für fünf verschiedene Systeme geliefert, vier davon unter Linux: MySQL, PostgreSQL, DB 2 und Oracle.

Das flach gegliederte Inhaltsverzeichnis, ein übersichtliches Seitenlayout und ein umfangreicher Index erleichtern das Auffinden des gewünschten Themas. Englischkenntnisse sind erforderlich und ein wenig vertraut mit SQL sollte der Leser schon von vornherein sein.

Von harmlos anmutenden Aufgaben der Art "Wie lösche ich einen einzelnen Datensatz aus einer Tabelle?" geht es bis hin zu wundersamen Gebilden, die mit einer halben Seite SQL-Code komplizierte Aufgaben des Controlling und Warehousing lösen und dabei die Verwendung von Appikationscode und Middleware weitgehend überflüssig machen. Wer weiß schon auf Anhieb, wie man mit SQL-Abfragen horizontale und vertikale Histogramme erzeugt? Oder Baumstrukturen zur hierarchischen Darstellung von Tabelleninhalten? Bei Molinaro ist es nachzulesen.

Es besteht keine Notwendigkeit, jede Aufgabe mit SQL-Mitteln zu lösen. Darauf weist der Autor auch hin. Doch es ist erstaunlich, welche Möglichkeiten in dieser scheinbar simplen Sprache stecken. Fazit: Eine Fundgrube für Datenbank-Professionals. (uba)

Info

Anthony Molinaro:

SQL Cookbook

O\'Reilly, Sebastopol, 2006

595 Seiten

38 Euro

ISBN 0-596-00976-3

Der Autor

Dr. Bernhard Röhrig bildet als IT-Trainer Linux- und Solaris-Administratoren aus und verfasst Fachbücher. Im Web ist er unter [http://www.roehrig.com] zu erreichen.

Linux-Magazin kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Tux liest

    Eines der bekanntesten und wirksamsten Softwareprodukte für die Spam-Abwehr ist Spamassassin. Das Programm ist ein Bestandteil des Apache-Projekts. Gleich zwei neue Bücher behandeln ausführlich die Einrichtung der Software und ihren Einsatz in der täglichen Praxis.

  • Tux liest

    Linux wandelt sich ständig und erobert immer neue Anwendungsbereiche. Entsprechend vielfältig sind die Anforderungen an frisch gebackene Admins. Zwei Praxisbücher bieten Ein- und Umsteigern Wissen über die Linux-Systemadministration, das über die pure Softwaredokumentation hinausgeht.

  • Mailserver in a Box: Simple Mailserver-Appliance

    Mailserver-in-a-Box richtet sich als Public-Domain-Projekt an Anwender, die ihren Mailserver auf eigener Hardware betreiben möchten, ohne sich in die Details der Mailserver-Administration einzuarbeiten.

  • Tux liest

    Linux-Administratoren, die des Englischen nicht ganz so mächtig sind, freuen sich erfahrungsgemäß über deutschsprachige Handbücher. Ob Vorfreude die schönste Freude ist, untersucht der Rezensent an einem Buch zu OpenLDAP und einer Linux-Unix-Kommandoreferenz.

  • Überholspuren

    Mehrere unterschiedlich konfigurierte Instanzen eines Postfix-Servers auf einer Maschine - mit der neuesten Version kein Problem. Der neue Multiple-Instance-Manager verteilt die Sendungen.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.