Open Source im professionellen Einsatz
Linux-Magazin 02/2004
313

Fazit

Die aktuell verkaufte ACPI-Hardware übt einen Handlungsdruck auf die Entwickler aller Betriebssysteme aus. Mancher wird sich hier an das ACPI-Debakel von Windows 2000 erinnern. Die Ziele, die die ACPI-Spezifikation verfolgt, sind dringlich und sinnvoll: systematische Hardwarekonfiguration und einheitliches Powermanagement.

Als positives Ergebnis der Linux-Implementierung ist dabei zu vermerken, dass seit wenigen Monaten das IRQ-Routing der PCI-Interrupts durch ACPI kaum noch zu Problemen führt. Das herausragend neue Powermanagement-Feature in Linux 2.6 - Suspend-to-RAM - qualifiziert der Kernel jedoch zu Recht mit »Experimental« - hier geht auf vielen Geräten noch zu wenig.

Noch ärgerlicher, dafür kann aber Linux nichts, ist, dass Systeme mit fehlerhaften DSDTs verkauft werden - auch von Herstellern, die selbst im ACPI-Konsortium sitzen. Endanwender dürften damit überfordert sein, ihren Systemen eine gepatchte DSDT unterzujubeln. Es ist viel Feinarbeit zu leisten, bis ACPI wirklich die zentrale Schnittstelle ist, die jegliche Hardware konfiguriert. (jk)

Infos

[1] ACPI: [http://www.acpi.info]

[2] ACPI4Linux: [http://acpi.sf.net]

[3] ACPI4Linux DSDT Übersicht: [http://acpi.sf.net/dsdt/index.php]

[4] DSDT initrd Patch: [http://gaugusch.at/kernel.shtml]

[5] Intel IASL: [http://www.intel.com/technology/iapc/acpi/downloads.htm]

[6] Defekte DSDT reparieren: [http://www.cpqlinux.com/acpi-howto.html#fix_broken_dsdt]

[7] Software Suspend für Linux: [http://swsusp.sf.net]

[8] CPU Dynamic Frecuency Control: [http://mnm.uib.es/~gallir/cpudyn/]

[9] ACPI Event Daemon: [http://acpid.sf.net], [http://sf.net/project/showfiles.php?group_id=33140]

[10] ASUS/Medion Laptop Extras: [http://julien.lerouge.free.fr]

[11] Toshiba ACPI-Tools: [http://fnfx.sf.net], [http://sourceforge.net/projects/tclkeymon/]

[12] ACPI4Linux Mailingliste: [http://acpi.sf.net/mailinglists.html]

Der Autor

Timo Hönig studiert Informatik an der Fachhochschule Augsburg. Seit zehn Jahren bewegt er sich in der Welt von Netzwerken, Desktops, Open Source und Unix. Zurzeit widmet er sich mit Leidenschaft seinem Open-Source-Projekt FnFX, einem Linux-ACPI-Daemon für Toshiba-Laptops. [http://fnfx.sourceforge.net]

Copyright © 2002 Linux New Media AG

Linux-Magazin kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Kern-Technik

    Kennen und unterstützen alle Treiberprogrammierer das Interface fürs Powermanagement, steht einem funktionierenden Suspend-to-Ram und Suspend-to-Disk nichts mehr im Wege.

  • Patch eingereicht: Intels Rapid Start in Kernel 3.11?

    Der Entwickler Matthew Garrett beschreibt in seinem Blog, wie Intels Schnell-Boot-Technology Rapid Start funktioniert und wie sich das auch mit einem Linux-Kernel nutzen lässt.

  • Weitere Tools und Tipps zur Überwachung des Energieverbrauchs

    Der Artikel "Stromfresser entlarven" im aktuellen Linux-Magazin zeigt anhand von Benchmarks den Einfluss verschiedener Optimierungsversuche, unterschiedlicher Distributionen und OSS-Desktops auf den Energieverbrauch eines Linux-Notebooks. Einige Tools und Tricks, die im Artikel keinen Platz fanden, sind hier zusammengefasst.

  • Projekteküche

    Der Klimabericht der Vereinten Nationen mahnt zum Stromsparen - angesichts ihres stetig wachsenden Verbrauchs gilt dies auch für die IT. Über Funktionsweise, Probleme und Zukunftspläne mit Stromsparmodi unter Linux berichtet ein neuer Statusbericht zu Suspend und Hibernate.

  • Kern-Technik

    Wer schläft, spart. Daher organisiert der Linux-Kernel das kollektive Schlafen der Rechnerkomponenten, bis das komplette System ruht. Er strukturiert Abhängigkeiten baumartig und verwendet ein Phasenmodell. Damit sind bei Bedarf alle Komponenten schnell wieder hellwach.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.