Open Source im professionellen Einsatz
Linux-Magazin 02/2003

Zugriffs-Policy für SE Linux: Typen, Attribute, Domänen und Regeln

Regel-Praxis

SE Linux regelt die Zugriffe im System: Welcher Benutzer und welcher Prozess darf unter welchen Bedingungen worauf zugreifen? Die einzelnen Regeln sind in einer Policy festgelegt. Der Artikel erklärt, wie ein neues Regelwerk entsteht und was der Admin dabei beachten muss.

Linux-Magazin kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Verstärkte Sicherheit

    Mit Security Enhanced Linux kennt der Linux-Kernel ein MAC-System zur Zugriffskontrolle. Die überarbeitete Version in Fedora Core 5 soll den Einsatz und die Administration vereinfachen und neue Zugriffskontrollmodelle bereitstellen.

  • Regel-recht

    Eine ausgefeilte Zugriffskontrolle ist die Basis eines sicheren Linux. Die National Security Agency (NSA) entwickelt mit SE Linux ein komplexes System unter der GPL, in dem der Admin die Rechte exakt regelt. Dieser Beitrag erläutert Hintergründe, Grundlagen, Installation und Praxis.

  • Sicherheitsanker

    Projekte wie Pax oder Exec-Shield verankern tief im Kern eines Linux-Systems zusätzliche Sicherheitsmechanismen, die deutlich über die herkömmliche Zugriffskontrolle hinausgehen. Sie vermindern die Gefahr durch Exploits, Race Conditions und Ressourcen-Verschwendung.

  • Einfach geregelt

    Mit GUI-Unterstützung wird das Zusammenstellen eines Firewall-Regelwerks übersichtlicher, einfacher und damit weniger fehleranfällig. Mit Hilfe des freien Firewall Builders zeigen wir hier beispielhaft die Konfiguration einer kleinen Firmen-Firewall.

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.