Open Source im professionellen Einsatz
Linux-Magazin 12/2002

Software entwickeln unter Linux

Schneller ans Ziel

Die passenden Bibliotheken, die geeigneten Programmiersprachen, die richtigen Techniken - mit einfachen Mitteln sparen Software-Entwickler viel Zeit. Die Rubrik "Programmieren" leistet praktische Hilfe.

437

Gute Programmierer sind faule Programmierer - in dieser Plattitüde steckt viel Wahrheit. Während fleißige, aber ungestüme Code-Künstler das Rad täglich neu erfinden, suchen faule Zeitgenossen in Ruhe nach fertigen (Teil-)Lösungen. Im Open-Source-Lager sind sie besonders willkommen, fremden Code erneut verwenden und daraus lernen ist eine treibend Kraft hinter den GPL- und BSD-lizenzierten Quellen.

Bei der Wahl einer geeigneten Programmiersprache schneiden Skriptsprachen oft deutlich besser ab als ihre systemnahen Verwandten. Gerade ist mit Tcl 8.4 die neue Version eines Klassikers veröffentlicht worden. Das Feder-Lesen erklärt, was verbessert wurde und wie die neuen Features zu nutzen sind.

Die passende Bibliothek

Neben der richtigen Sprache schafft die passende Bibliothek mehr Freizeit für den Entwickler. Ein gutes Beispiel ist das Erzeugen von PDF-Dokumenten: Das Format rühmt sich zwar seiner Portabilität, ein schneller Wochenend-1000-Zeilen-Hack hat aber wenig Aussicht auf ansprechende Ergebnisse. Hier hilft das Reportlab-Toolkit, eine leistungsfähige Python-Bibliothek. Vom einfachen Text bis zum aufwändigen Layout, mit beliebigen Type-1-Schriften und mit eingebetteten Grafiken - Reportlab generiert mit wenigen Zeilen Python-Code überzeugende Ergebnisse.

Reportlab ist selbst vollständig in Python implementiert, zentrale Teile sind alternativ auch als schnellere C-Version verfügbar. Wer den Geschwindigkeitsschub auch den eigenen Programmen gönnen will, erfährt im Beitrag zu "Python und C" die Grundlagen.

Ihrem Namen folgend erledigen Automaten Dinge automatisch. Daran hält sich auch der finite Automat im Perl-Snapshot: Er wählt in einem CGI-Skript die zur Benutzereingabe passende Antwort - ohne If-Ungetüm mit vielen Else- und Elsif-Zweigen, der Automat kümmert sich um die richtige Reaktion.

Faulheit und Sicherheit widersprechen sich häufig. Wer will sich schon Hunderte von Passwörtern merken, die er zu allem Überfluss wöchentlich wechseln muss. Das führt nur dazu, dass die Geheimnisse offen auf Post-it-Zetteln am Monitor kleben. Konsolidierung ist gefragt, wenn möglich soll eine Kennung für mehrere Dienste funktionieren. Java bietet mit JAAS, dem Java Authentication and Authorization Service, Unterstützung bei dieser Aufgabe. Java-Programme nutzen damit fast beliebige Authentifizierungsmechanismen.

Programmierer-Software

Versionsnummern der aktuellen stabilen Releases am 10.10.2002 und Änderungen gegenüber den beiden Vormonaten.

Skriptsprachen

Guile 1.6.0

NetRexx 2.02

Object Rexx 2.2

Perl 5.8.0

PHP 4.2.3

Python 2.2.1

Ruby 1.6.7

Tcl 8.4.0

Java

Blackdown 1.3.1-02b

IBM Java2 SDK 1.3.1

Jikes 1.17

Kaffee 1.0.7

Sun SDK 1.4.1

Compiler

Binutils 2.12

Clisp 2.30

Free Pascal 1.0.6

GCC 3.2

GForth 0.5.0

GNU Pascal 2.1

Libraries

FLTK 1.1.0

glibc 2.2.5

glut 3.7

GTK+ 2.0.6

LessTif 0.93.36

libpng 1.2.5

libsdl 1.2.5

libstdc++ 3.0.97

libxml 2.4.25

Mesa 4.0.4

OpenSSL 0.9.6g

Qt 3.0.5

wxWindows 2.2.9

zlib 1.1.4

Debugger

Checker 0.9.4

Code Medic 1.1.3

DDD 3.3

GDB 5.2.1

Insight 5.2.1

Valgrind 1.0.3

Build-Tools

Autoconf 2.54

Automake 1.7

Compilercache 1.0.10

CVS 1.11.2

Libtool 1.4.2

GNU Make 3.80

SWIG 1.3.15

IDEs

Anjuta 1.0b1

Code Crusader 3.0.3

C-Forge 2.6-2.0

CodeWarrior 6.0

Emacs 21.2

KDevelop 2.1.3

Kylix 3

Motor 3.2.3

SNiFF+ 4.0.2

Source-Navigator 5.0

VIM 6.1

XEmacs 21.1.14

XWPE 1.5.29a

Linux-Magazin kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Sonnenfinsternis

    Das neue IBM-Projekt Eclipse wird die Sonne zwar nicht verfinstern, lange Schatten wirft das Framework für Entwicklungsumgebungen aber schon voraus.

  • Maskottchen-Zoo

    Perl-Kamel trifft MySQL-Delfin: Dank DBI verstehen sie sich bestens. Der Perl-Snapshot rundet die DBI- Einführung von Ausgabe 6/02 mit einem praktischen Beispiel ab. Außerdem: Gnome-2-Programmierung, Tcl-Webserver Tclhttpd und IBMs Java-IDE Eclipse.

  • Gesucht - gefunden

    In der Programmieren-Rubrik lesen Sie, wie Sie mit Log4j Debug- und Log-Ausgaben zur Fehlersuche einsetzen, mit tDOM nach Daten in XML-Files fahnden und mit »hd« die Unterschiede zwischen zwei Dateien darstellen. Achim Leitner

  • Netz-tauglich

    Die Programmieren-Rubrik steht diesmal im Zeichen von Web-Techniken: eine XML-Datenbank in Java, zwei XML- Parser für Python und ein Perl-CGI-Skript. Sie erfahren auch, wie man Bibliotheksfunktionen austauscht.

  • Entwickler oder Admin?

    Admin-Wissen hilft dem Entwickler bessere Software zu schreiben, umgekehrt braucht der Administrator auch Programmierkenntnisse. Eine zu konsequente Trennung ist nicht sinnvoll - daher ist die Programmieren-Serie Coffee-Shop diesmal in der Admin-Rubrik zu finden.

comments powered by Disqus

Ausgabe 10/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.