Open Source im professionellen Einsatz
Linux-Magazin 10/2001

Software entwickeln unter Linux

Hello, World!

Programmiersprachen, Bibliotheken, Tools, Entwicklungsumgebungen: Das Linux-Magazin widmet sich in einer eigenen Rubrik den Fragen rund ums Programmieren.

321

Inhalt

118 Feder-LesenLokalisierung und dynamische Menüs mit Tcl/Tk

122 Perl-SnapshotGIFs in HTML-Seiten durch PNG ersetzen

126 Coffee-ShopJava und DB2: Mehr als nur JDBC

Hier ist sie nun, die neue Rubrik "Programmieren". In ihr werden Sie viele Artikel zu unterschiedlichen Programmiersprachen finden, aber auch zu Bibliotheken, Tools und weiteren Gebieten, mit denen sich ein Programmierer beschäftigen muss. Das Linux-Magazin hat sich natürlich auch bisher schon intensiv mit diesem Thema beschäftigt; die Artikel dazu waren in den Rubriken "Know-how" und "Community" angeordnet.

Die erste Ausgabe der Rubrik Programmieren enthält neue Folgen unserer Serien zu Skriptsprachen und zu Java. Das Feder-Lesen dreht sich diesmal um die Internationalisierung und Lokalisierung von Tcl/Tk-Anwendungen. Lokalisierte Anwendungen übersetzen Menüs, Dialoge und Hilfetexte in die Landessprache ihrer Benutzer. Ebenfalls im Dienste der Verständlichkeit stehen dynamische Menüs, die in Tcl/Tk sehr einfach zu erstellen sind.

Der Perl-Snapshot zeigt, wie elegant Perl mit dem »HTML::Parser« und mit Image-Magick eine ganze Website von GIFs säubern kann. Der Coffee-Shop beschreibt, dass Java und DB2 mehr als nur eine JDBC-Schnittstelle gemein haben: Innerhalb der Datenbank kommt Java für Stored Procedures zum Einsatz, auf Client-Seite erzeugt SQLJ statische SQL-Abfragen.

Aktuelle Versionen

Als zusätzlicher Service für alle Programmierer ist der Kasten unten gedacht: Ein Überblick über die jeweils aktuellen Versionen wichtiger Werkzeuge. Von Compilern und Interpretern über Bibliotheken bis hin zu Debuggern, IDEs und weiteren Tools sind 57 Pakete in sieben Kategorien enthalten.

Die Auswahl enthält in erster Linie freie Software, an einigen Stellen aber auch reine Binärpakete. Bei der Zusammenstellung haben die Wünsche unserer Leser eine wichtige Rolle gespielt: Wir haben diese Liste auf den Seiten der Linux-Community diskutiert.

Programmierer-Software

Diese Übersicht zeigt die Versionsnummern der aktuellen stabilen Releases. Stichtag war der 16.8.2001.

Skriptsprachen

Guile 1.4TCL 8.3.3

Java

Blackdown 1.3.1-FCSSun SDK 1.3.1

Compiler

binutils 2.11.2gpc 2.0

Libraries

fltk 1.0.11zlib 1.1.3

Debugger

checker 0.9.4Insight 5.0

Build-Tools

autoconf 2.52swig 1.3.6

IDEs

Anjuta 0.1.6XEmacs 21.1.14

Linux-Magazin kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Atom

    Githubs Editor Atom feierte kürzlich seinen ersten Geburtstag. Das Unternehmen bewirbt die extrem konfigurierbare freie Anwendung als Kompromiss zwischen Vi und Emacs auf der einen, Sublime und Textmate auf der anderen Seite. Auch im Rohzustand wirkt die Mischung schon vielversprechend.

  • Programme von Welt

    Ein Programm nachträglich für mehrere Landessprachen umzubauen erfordert hohen Aufwand. Besser ist es, von Anfang an im Sourcecode die nötigen Vorkehrungen für mehrsprachige Strings zu schaffen. Das Gettext-System bietet dafür die passende Infrastruktur.

  • Mit Schwung - ohne Swing

    Linux wird auf dem Desktop salonfähig, von Java ist dies leider nicht zu behaupten, zu gründlich wurde der Ruf schon vor Jahren ruiniert. Mit den Java-Language-Bindings ist aber eine performante und saubere Integration in das K Desktop Environment möglich.

  • Ingenieurskunst

    Viele Experten halten Eiffel für die beste Programmiersprache, um wirklich zuverlässige Software zu entwickeln. Mit dem neuerdings freien Eiffelstudio stellen Sie diese Theorie auf den Prüfstand.

  • Die Zeit läuft

    Nach aufgeblähten Frameworks, Monsterbibliotheken und riesigen Webplattformen ist es Zeit für eine Schlankheitskur. Das Python-Framework Web.py setzt dabei neue Maßstäbe: Es besteht aus nur einer Datei. Mit seiner Hilfe lassen sich im Handumdrehen dynamische Websites erstellen.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.