Open Source im professionellen Einsatz
Linux-Magazin 08/2001

Brave GNU World

Brave GNU World

Diese Kolumne berichtet über aktuelle Entwicklungen innerhalb des GNU-Projektes und versucht, Einblicke in die zugrundeliegende Philosophie zu vermitteln. In dieser Ausgabe: GCompris, FSFE - freie Software und Bildung, Chemical Development Kit, Alma und Libgcrypt.Georg C. F. Greve

678

Willkommen zu einer weiteren Ausgabe von Georgs Brave GNU World. Diesen Monat habe ich wieder einmal eine bunte Mischung zusammengestellt, die Einblicke in Themen erlauben, mit denen die meisten normalerweise nicht in Berührung kommen.

GCompris

GCompris [5] von Bruno Coudoin ist ein Neuzugang zum GNU-Projekt im Bereich "Freie Software und Bildung."

Kinder lernen sehr viel im spielerischen Umgang mit ihrer Umwelt, weshalb sich viele Programme bemühen, ihre Inhalte in Form eines Spiels zu vermitteln. Leider sind diese Programme zumeist proprietär. Diese Lücke im Bereich der pädagogischen Software zu schließen, ist das Ziel von GCompris.

Das Programm baut auf so genannten "Boards" auf. Dabei versteht Bruno unter einem Board eine Einheit, die ein Konzept einführt oder übt. Es geht weniger um tiefergehendes Wissen, sondern vielmehr um den spielerischen Umgang mit dem Konzept.

Mit GCompris können kinder das Rechnen lernen

Auch für die Uhrzeit gibt es ein "Board" bei GCompris

Mit der Darstellungs-Qualität mancher "Boards" ist der Autor des Programms noch nicht zufrieden.

Es gibt etliche Programme, die Bruno zu den "board based"-Programmen zählt - allerdings besitzen sie alle unterschiedliche Benutzerschnittstellen und Bibliotheken. Auch entwickeln sie sich in sehr unterschiedlichen Geschwindigkeiten weiter. Das macht sie schwer benutzbar.

Daher besteht des GCompris Projekt wesentlich aus zwei Teilen: einer Engine zum Erstellen, Ändern und Ausführen der Boards und einer Sammlung von Boards für unterschiedliche Konzepte.

Die Engine ist in C unter Verwendung der Gnome-Bibliotheken geschrieben, und verfügt über eine sehr einfache, speziell für Kinder entworfene Benutzerschnittstelle. Das Programm ist in sieben Sprachen verfügbar und wird bereits weltweit erfolgreich in Schulen und zu Hause eingesetzt, was Bruno natürlich außerordentlich freut. Ein beachtlicher Erfolg für ein Projekt, das erst seit einem Jahr besteht.

Mit der grafischen Darstellung von GCompris ist der Autor noch nicht zufrieden. Allerdings hat sich jetzt Linuxgraphics [6] dieser Aufgabe angenommen; wer Lust hat, sich in die grafische Arbeit einzubringen, der ist dazu aufgefordert, sich ihnen anzuschließen.

Die nächste Aufgabe in der Programmierung wird ein Board-Editor sein, der auch für Computer-Laien benutzbar ist. Bisher werden die Boards als C Plugins mit XML als Datenformat geschrieben, was für manchen Lehrer einen zu großen Aufwand bedeutet. Auch beim Erstellen des Board-Editors ist Hilfe von außen jederzeit willkommen.

Auch wenn der Board-Editor noch nicht fertig ist, stehen bereits etliche Boards bereit. Dazu zählen Training für Tastatur und Maus, Lesen der Uhr, ein Puzzle mit berühmten Gemälden und einfache Rechenaufgaben.

Um das Programm einfach zu halten, wird ausschließlich Gnome Canvas zur Implementierung der Boards verwendet. Die Erweiterung auf andere "Widget drawing areas" wird ein technisches Problem für die Zukunft.

Das in Frankreich beheimatete Programm spricht sich übrigens in seiner Muttersprache wie "j'ai compris" aus, was soviel heißt wie "ich habe verstanden". Der Autor Bruno Coudoin hatte es ursprünglich für seine eigenen Kinder geschrieben. Und eben seinen Kindern möchte er für ihre Geduld mit GCompris danken, da es sich für ihren Geschmack viel zu langsam entwickelt.

FSFE - freie Software und Bildung

Ich will kurz darauf hinweisen, dass die Free Software Foundation Europe [7] die Förderung freier Software im Bereich der Bildungs- und Lehr-Programme auf ihrer Mitgliederversammlung zu einem der erklärten Ziele in diesem Jahr gemacht hat.

Dieses Ziel wird gemeinsam mit der "Organization for Free Software in Education and Teaching" (Ofset) [8], seit kurzem assoziierte Organisation der FSF Europe, verfolgt.

Um zunächst die vielfältigen Initiativen, Personen und Organisationen, die sich auf diesem Gebiet tummeln, an einen Tisch zu bringen, wurde eine eigene Mailingliste [9, 10] eingerichtet. Auf diese Liste haben sich bereits etliche Teilnehmer eingeschrieben, um sich vorzustellen. Der nächste Schritt wird sein, alle Beteiligten an einen Tisch zu bringen.

Dann kann gemeinsam beratschlagt werden, welche konkreten Maßnahmen die freie Software in der Bildung unterstützen können. Wer sich in diesen Prozess einbringen möchte, ist herzlich willkommen.

Linux-Magazin kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Brave GNU World

    Diese Kolumne berichtet über aktuelle Entwicklungen innerhalb des GNU Projektes und versucht, Einblicke in die zugrundeliegende Philosophie zu vermitteln. In dieser Ausgabe: GNU-Darwin, Get_file, GNU Global, HeaderBrowser, GNUTLS und GNU.FREE Georg C. F. Greve

  • Brave GNU World

    Diese Kolumne berichtet über aktuelle Entwicklungen innerhalb des GNU-Projekts und versucht, Einblicke in die zugrunde liegende Philosophie zu vermitteln. In dieser Ausgabe: Debian-Med, Gnumed, OIO, Res Medicinae, Romance, Java Risk, Emacs Chess.

  • Brave GNU World

    Diese Kolumne berichtet über aktuelle Entwicklungen innerhalb des GNU-Projekts und versucht, Einblicke in die zugrunde liegende Philosophie zu vermitteln. In dieser Ausgabe: KDE en_GB, JMail, Speex, Software- patente, Poly Xmass, DotGNU Forum.

  • PGP für Dummies

    E-Mail-Verschlüsselung im Stil von PGP und Gnu PG überfordert die meisten Anwender. Zudem ist sie mit den verbreiteten Webmail-Services wie Google Mail nicht benutzbar. Das Freenigma-Projekt integriert One-Click-Verschlüsselung in öffentliche Webmail-Dienste.

  • Gcompris 12.11: Neue Aktivitäten für die Kinder-Software

    Gcompris, eine freie Sammlung von Lernspielen für Kinder von 2 bis 10 Jahren, ist in Version 12.11 erhältlich.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.