Open Source im professionellen Einsatz

Ubuntu Linux

Ubuntu trat im Herbst 2004 mit dem Anspruch an, eine besonders anwenderfreundliche Linux-Distribution für Einsteiger zu bieten. Das System basiert auf dem langjährigen Projekt Debian GNU/Linux und bietet eine große Auswahl an Open-Source-Software für Desktop und Server.

Anfangs setzte Ubuntu Linux auf die Desktopumgebung Gnome, mittlerweile verwendet der Hersteller Canonical die eigene Open-Source-Umgebung Unity. Aus der Ubuntu-Entwicklung stammen zudem das Init-System Upstart sowie die Entwicklerplattform Launchpad.

Neben der Desktop-Ausgabe ist Ubuntu Linux Server im Angebot, der zahlreiche Tools für das Cloud-Computing mit dem Framework Openstack mitbringt. Für Server-Administratoren bietet Ubuntu zudem Orchestrierung mit Juju sowie Systemmanagement mit Landscape.

Unsere Angebote zu "Ubuntu Linux"

23.04.2014

Nutztier für lange

© shtanzman, 123RF

Turnusgemäß veröffentlicht Canonical im April 2014 eine neue Verson der Ubuntu-Distribution mit fünf Jahren Long Term Support. Was das neue System kann und wann sich das Upgrade lohnt.

26.07.2013

Amateure auf Langstrecke

© maridav, 123RF.com

Wer vorhat, über lange Zeit ein LAMP-System "nur" zu betreiben, wünscht sich, dass der Distributionshersteller seine Upgrades sowohl unkompliziert gestaltet als auch die Basis stabil hält, auf der eigene Anwendungen laufen. Zwei freie Distributionen in einer Fünf-Jahres-Retrospektive.

26.07.2013

Klasse Luxusklasse?

© timurpix, 123RF.com

Die teuren Managementwerkzeuge der Enterprise-Systeme versprechen Admins zentral gesteuerte, reibungslose Updates und sorgenfreien Rundumservice. Hält die Technik unter der Haube von SLES, RHEL und Ubuntu dieses Versprechen oder leistet sie kaum mehr als die Holzklasse normaler Distributionen?

03.06.2013

Kleine Brötchen

© Amornsak Meprajum, 123RF.com

Neue Projekte, ausführliche Tests und das Gezerre um die Rolling Release hielten die Ubuntu-Entwickler im aktuellen Release-Zyklus offenbar in Atem: Version 13.04 bringt darum keine spektakulären Neuerungen mit, sieht man vom verkürzten Supportzeitraum ab.

Wenn Sie sich für Ubuntu Linux interessieren:

13.01.2017

Fedora setzt künftig auf Modesetting-Treiber

Fedora folgt mit dem Tausch der X11-Treiber von Intel zugunsten des Modesetting-X.org-Treibers einem Trend, den Ubuntu und Debian vorgegeben haben.

09.01.2017

Updates für Ubuntu Phone verzögern sich

Vorläufig gibt es keine neuen Smartphones mit Ubuntu Phone. Auch neue Features erhält das auf Ubuntu basierende Betriebssystem erst einmal nicht mehr, das Update OTA-15 haben die Entwickler gestrichen. Weiter geht es erst nach dem vollständigen Wechsel auf das Snap-Format.

05.12.2016

Canonical erwägt rechtliche Schritte gegen einen Ubuntu-Anbieter

Canonical will seine Marke Ubuntu offenbar auf dem Rechtsweg schützen, nachdem ein Hoster nach Aussage von Canonicals Mark Shuttleworth trotz Protesten weiterhin kaputte Ubuntu-Images anbietet.

01.12.2016

Ubuntu und Docker vereinbaren Support

Ubuntu-Hersteller Canonical und Container-Produzent Docker bieten einen integrierten kommerziellen Support für die mit Ubuntu betriebene CS Docker Engine an.

21.11.2016

Zorin OS 12 Core mit schickerem Desktop

Zorin OS will Linux unter anderem Windows- und Mac-Anwendern schmackhaft machen, nun ist Version 12 des Ubuntu-basierten Betriebssystems erschienen.

09.11.2016

Ubuntu Budgie wird offizieller Flavor

Das Ubuntu-Projekt hat eine neue Distribution in seine Reihen aufgenommen: Ubuntu Budgie. Das will mit einem einfachen und eleganten Desktop punkten.

19.10.2016

FAI 5.2 bringt Cloud-Support

Das Tool Fully Automatic Installation (FAI) beherrscht in der neuen Version 5.2 das Erstellen von Disk-Images für virtuelle Maschinen, die unter KVM, VMware, Virtualbox oder in Cloud-Umgebungen gestartet werden können.

19.10.2016

Canonical bietet Livepatching-Dienst für Kernel an

(Sicherheits)-Updates im laufenden Betrieb sind im Kernelbereich schon länger ein Thema. Nun startet Canonical für 64-Bit-Architekturen von Intel und AMD einen kommerziellen Livepatching-Service.

18.10.2016

Ubuntu 17.04 heißt Zesty Zapus

Mark Shuttleworth lässt es sich seit einigen Jahren nicht nehmen, der jeweils neuen Ubuntu-Ausgabe einen Codenamen zu verpassen. Für die 17.04 lautet dieser Zesty Zapus.

13.10.2016

Ubuntu 16.10 veröffentlicht

Canonical hat eine neue Version seiner beliebten Distribution Ubuntu veröffentlicht. Die sichtbaren Neuerungen halten sich jedoch in Grenzen: Neben aktualisierten Programmpaketen dürfen Anwender lediglich Unity 8 ausprobieren.

Weitere Informationen zu Ubuntu Linux

Die offizielle Ubuntu-Website.

Ausgabe 04/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.