Open Source im professionellen Einsatz

Ubuntu Linux

Ubuntu trat im Herbst 2004 mit dem Anspruch an, eine besonders anwenderfreundliche Linux-Distribution für Einsteiger zu bieten. Das System basiert auf dem langjährigen Projekt Debian GNU/Linux und bietet eine große Auswahl an Open-Source-Software für Desktop und Server.

Anfangs setzte Ubuntu Linux auf die Desktopumgebung Gnome, mittlerweile verwendet der Hersteller Canonical die eigene Open-Source-Umgebung Unity. Aus der Ubuntu-Entwicklung stammen zudem das Init-System Upstart sowie die Entwicklerplattform Launchpad.

Neben der Desktop-Ausgabe ist Ubuntu Linux Server im Angebot, der zahlreiche Tools für das Cloud-Computing mit dem Framework Openstack mitbringt. Für Server-Administratoren bietet Ubuntu zudem Orchestrierung mit Juju sowie Systemmanagement mit Landscape.

Unsere Angebote zu "Ubuntu Linux"

23.04.2014

Nutztier für lange

© shtanzman, 123RF

Turnusgemäß veröffentlicht Canonical im April 2014 eine neue Verson der Ubuntu-Distribution mit fünf Jahren Long Term Support. Was das neue System kann und wann sich das Upgrade lohnt.

26.07.2013

Amateure auf Langstrecke

© maridav, 123RF.com

Wer vorhat, über lange Zeit ein LAMP-System "nur" zu betreiben, wünscht sich, dass der Distributionshersteller seine Upgrades sowohl unkompliziert gestaltet als auch die Basis stabil hält, auf der eigene Anwendungen laufen. Zwei freie Distributionen in einer Fünf-Jahres-Retrospektive.

26.07.2013

Klasse Luxusklasse?

© timurpix, 123RF.com

Die teuren Managementwerkzeuge der Enterprise-Systeme versprechen Admins zentral gesteuerte, reibungslose Updates und sorgenfreien Rundumservice. Hält die Technik unter der Haube von SLES, RHEL und Ubuntu dieses Versprechen oder leistet sie kaum mehr als die Holzklasse normaler Distributionen?

03.06.2013

Kleine Brötchen

© Amornsak Meprajum, 123RF.com

Neue Projekte, ausführliche Tests und das Gezerre um die Rolling Release hielten die Ubuntu-Entwickler im aktuellen Release-Zyklus offenbar in Atem: Version 13.04 bringt darum keine spektakulären Neuerungen mit, sieht man vom verkürzten Supportzeitraum ab.

Wenn Sie sich für Ubuntu Linux interessieren:

13.07.2017

Unity-Fork Yunit für Ubunttu 16.04 LTS

Der kurz nach der Abkündigung des Unity-Desktops durch Canonical gegründete Fork Yunit hat ein Overlay-Repository für Ubuntu 16.04 LTS Xenial Xerus veröffentlicht.

05.07.2017

Ubuntu 16.10 erreicht Support-Ende

Das im Oktober 2016 veröffentlichte Ubuntu 16.10 alias Yakkety Yak bekommt ab dem 21. Juli keine weiteren Sicherheitsupdates mehr.

04.07.2017

Eigengewächs: Tuxedo liefert Hardware mit angepasstem Xubuntu aus

Das Unternehmen Tuxedo liefert Hardware künftig auf Wunsch mit einem selbst angepassten Linux-System auf Basis von Xubuntu aus, dass unter anderem längere Laufzeiten bei Notebooks ermöglicht.

03.07.2017

Ubuntu 17.10 Alpha freigegeben

Die Macher hinter Lubuntu, Lubuntu Next, Kubuntu und Ubuntu Kylin haben die erste Vorabversion der kommenden Version 17.10 freigegeben. Sie ist zwar nicht für den normalen Einsatz gedacht, gibt aber bereits einen ersten Ausblick auf das Endprodukt.

30.06.2017

Pop OS: System 76 entwickelt eigene Linux-Distro

Mit Pop OS präsentiert System 76, Hersteller von Hardware mit vorinstalliertem Linux, eine eigene Ubuntu-basierte Distribution, deren Desktop dem Benutzer nicht "im Weg sein soll".

29.06.2017

Ubuntu: DNS-Resolver von Systemd hat Schluckauf

Schickt ein Angreifer eine manipulierte DNS-Antwort an aktuelle Ubuntu-Versionen, bringt er damit den DNS-Resolver von Systemd zum Absturz oder dazu, beliebige Programme auszuführen. Patches liegen teilweise schon vor.

16.06.2017

Juju 2.2.0 verbessert Support für Cloud Anbieter

Canonicals Cloud-Deployment und -Management-Tool Juju ist in Version 2.2.0 erschienen. Die liefert einen ersten Support für Oracles Cloud und verbessert die Performance.

22.05.2017

Nach Unity-Aus: Ubuntu startet Umfrage zu Gnome

Der Abschied von Unity als Ubuntus Standard-Desktop gibt den Entwicklern Anlass, sich nach den Nutzerpräferenzen zum designierten Nachfolger Gnome zu erkundigen.

12.05.2017

Build 2017: Microsoft will weitere Linux-Distros integrieren

Auf der hauseigenen Build-Konferenz in Seattle kündigte Microsoft weitere Schritte an, um Entwickler auf Windows 10 auch Zugriff auf Linux-Distributionen zu bieten. Dazu gehört künftig nicht nur Ubuntu.

10.05.2017

Canonical: IPO geplant, aber Desktop bleibt wichtig

In Interviews mit dem Youtube-Channel The Cube und Zdnet am Rande des Open Stack Summit 2017 gab der alte und neue Canonical-CEO Mark Shuttleworth Einblicke in die kommende Strategie.

Weitere Informationen zu Ubuntu Linux

Die offizielle Ubuntu-Website.

Ausgabe 09/2017

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.