Open Source im professionellen Einsatz

Marktübersicht

Open Stack ist der Darling der Cloudszene, seit vier Jahren ist der Enthusiasmus ungebrochen. Dabei ist der Begriff Open Stack weit gefächert, vom Enterprise-Produkt bis zum Eigenbau-Stapel oder einzelnen Komponenten sowie in Private, Public oder Hosted Clouds.

Test

Mehrere Hersteller versprechen Open-Stack-Lösungen fürs Enterprise. Das Linux-Magazin hat einen genaueren Blick auf die On-Premise-Angebote von Red Hat, Suse, Ubuntu, Mirantis und HP geworfen. Die haben vieles gemeinsam, aber auch einige Unterschiede.

Linux-Switch

Als Facebook ankündigte, für seine Rechenzentren eigene Switches bauen zu wollen, sorgte dies für ein Raunen in der Branche. Neben F-Boss gibt es mittlerweile auch Linux-basierte Betriebssysteme für Switches. Der Artikel stellt die Kombination aus dem Boothelfer Onie und Cumulus Linux vor.

Hoster

Wer sich bei den Clouddiensten eines externen Anbieters einmietet, trifft bei einigen davon zugleich auf Open Stack. In Deutschland stapeln Teuto Net und Host Europe einige Produkte offen. Auf internationalem Terrain ist das Linux-Magazin auf HP und Rackspace gestoßen.

Datenbankpionier Michael Stonebraker erhält Turing Award

26.03.2015

Red Hat wächst im vierten Quartal und im Geschäftsjahr 2015 kräftig

26.03.2015

Buch7.de vergibt Open-Source-Preis

26.03.2015

LaTeXila startet Fundraiser-Kampagne

26.03.2015

LibreOffice Online nimmt Fahrt auf

25.03.2015

Gnome 3.16 released

25.03.2015

Black-on-Black: OpenSuse Hack Week im April

25.03.2015

Gnome 3.16 soll heute erscheinen

25.03.2015

Die Linux Foundation begrüßt neue Mitglieder

25.03.2015

GParted 0.22.0 erschienen

25.03.2015
Lesen Sie hier weitere NEWS »

Das aktuelle Magazin

Ausgabe  04/2015

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Interoperabilität

In vielen Unternehmen läuft Linux und Open Source in einem gemischten Umfeld neben Windows. In Kooperation mit der Microsoft IT Pro Academy präsentiert das Linux-Magazin ausgewählte Artikel zur Interoperabilität.

mehr ...

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.

Aus dem Archiv

  • Heiter bis wolkig

    Als schnell und performant, als "den besten Browser für Linux" bewirbt Maxthon International die erste Linux-Version ihres Cloudbrowsers. Das ist ganz schön dick aufgetragen – kann das als Freeware vertriebene Programm die selbst gesteckten Erwartungen erfüllen?

  • Tolle Tafeln

    Klare Gliederungen statt überkomplexer Ansichten erleichtern Projektmanagern und Mitarbeitern ihren Job und das Berufsleben. Die Bitparade setzt auf strukturierte virtuelle Anzeigetafeln und fegt überlaufende To-do-Listen mit der japanischen Kanban-Methode hinweg.

  • Rezepte für die Beere

    Der unerhört beliebte und günstige Einplatinencomputer Raspberry Pi fasst sich wie ein gewöhnlicher PC an. Entwickler müssen ein paar Einschränkungen beachten, im Gegenzug dürfen sie die IO-Pins ansteuern.

  • Reaktionsfreudig

    Im Juli 2013 veröffentlichte der Software-Unternehmer Jonas Bonér zusammen mit einigen Mitstreitern das Reactive Manifesto. Nur wenige Monate später war der Begriff schon in aller Programmierer Munde. Dabei ist das scheinbar neue Konzept schon weitaus älter.

  • Aufgepeppt

    Die Entwickler haben Python 3.4 an zahlreichen Ecken optimiert und die Standardbibliothek um einige interessante Module erweitert, findet Python-Experte Mike Müller.

Das monatlich erscheinende Linux-Magazin und Linux-Magazin Online sind Publikationen der Computec Media GmbH und richten sich an Administratoren, Entwickler und IT-Profis im Linux- und Open-Source-Umfeld.

Server, Netzwerke, Security, Desktop, Administration, Entwicklung sind neben Hardware inhaltliche Schwerpunkte.

Themenspezifische Open-Source-Sonderhefte, das Firmenverzeichnis IT-Profimarkt, Streaming von Konferenzen und die Online-Schulungen der Medialinx Academy runden das Angebot ab und bieten Ihnen eine optimale Möglichkeit, sich über Linux & Co zu informieren.